Wahre Führung Was einen Anführer von einem Chef unterscheidet

  • Joel Harper
  • 0
  • 1549
  • 97

Egal wie klein (oder groß) das Team ist, das Sie führen möchten, es gibt immer Herausforderungen, die Führung schwierig machen. Vielleicht erlebt Ihr Team einige Rückschläge und die Moral ist im Moment eher schwach. Vielleicht gibt es Mitglieder, die nicht wie alle anderen mit dem Fortschritt Schritt halten können. Oder vielleicht versteht Ihr Team immer falsch, was Sie meinen, was es schwierig macht, Ihre Vision und ihre Arbeit synchron zu halten.

Führung soll niemals einfach sein. Wenn Sie jedoch verstehen, was Führung wirklich bedeutet, sind Sie der erfolgreichen Führung einen großen Schritt näher.

Führung ist eine Kunst, die es anderen ermöglicht, gemeinsam auf dasselbe Ziel hinzuarbeiten.

Es gibt keine einheitliche Definition von Führung und diese variiert je nach Art des Führers - des CEO eines Unternehmens, des Kapitäns einer Sportmannschaft, eines religiösen Führers, eines politischen Führers usw. Wenn wir jedoch über Führung im Allgemeinen sprechen Laut dem Führungsexperten James McGregor Burns ist Führung ein Prozess, bei dem sich "Führungskräfte und ihre Anhänger gegenseitig zu einem höheren Niveau an Moral und Motivation erheben"..[1]

Eine Führungskraft schafft Visionen und motiviert die Teammitglieder, gemeinsam auf dasselbe Ziel hinzuarbeiten.

Mit einem guten Führer sind die Menschen motiviert zu wachsen und werden ihr Bestes geben, um das Ziel zu erreichen.

Ein Leader ist der charismatische Kopf einer Gruppe von Menschen, die über die Fähigkeiten verfügen, andere zu führen, zu inspirieren und zu beeinflussen, um ihr persönliches Wachstum und die Ziele des Teams zu verfolgen. Führungskräfte sind wichtig, da sie einen großen Einfluss auf die Leistung eines Teams haben. Gute Führungskräfte werden die Produktivität des Teams maximieren, positive Kulturen formen und Harmonie und offene Kommunikation im Team fördern.[2]

Ein großartiger Anführer ist die Quelle der Inspiration und Motivation für das Team.

Ein guter Anführer arbeitet bei Schwierigkeiten mit dem Team zusammen,[3] Gleichzeitig haben sie viel Freiheit bei der Erledigung ihrer Aufgaben. Dies fördert die Kreativität und kommt letztendlich dem gesamten Team zugute. Sie sorgen auch für ein freundliches Arbeitsumfeld für jedes Mitglied, um Beiträge zu leisten und das Team von Zeit zu Zeit zu unterstützen und zu ermutigen. Werbung

Ein großer Führer fördert Werte, indem er Beispiele setzt.

Ein großartiger Anführer ist das Vorbild für sein Team. Sie setzen Standards, die sie selbst konsequent durch ihr eigenes Verhalten befolgen, wie Pünktlichkeit, Ehrlichkeit und Integrität usw., die für den Erfolg des Teams von Vorteil sind.

Alle erfolgreichen Führungskräfte haben die gleichen Eigenschaften, egal welcher Art.

Wenn Sie ein besserer Anführer werden möchten, lernen Sie die folgenden Eigenschaften kennen, die alle erfolgreichen Anführer gemeinsam haben.

1. Visionär

Vision ist die Fähigkeit, die Zukunft vorauszusehen und Ziele für das Team festzulegen. Eine Führungskraft hilft dem Team, in die richtige Richtung zu arbeiten und das Richtige zur richtigen Zeit zu tun. Ohne Visionen könnte ein Anführer verwirrende und irreführende Pläne für das Team machen, die schließlich die Ergebnisse des Teams beeinträchtigen würden.

2. Engagiert

Engagement für die Rolle eines Führers bedeutet, mit gutem Beispiel voranzugehen. Wenn Sie ein Teammitglied sind, wären Sie bereit, einem Anführer zu folgen, der anders handelt als die Regeln, die er für Sie festlegt? Sehr unwahrscheinlich. Ein Leiter muss hohe Standards für sich selbst haben und konsequent handeln, damit die Teammitglieder ihre Führung respektieren.

3. Neugierig Werbung

Lesen Sie weiter

10 kleine Änderungen, damit sich Ihr Haus wie ein Zuhause anfühlt
Was macht glücklich? 20 Geheimnisse von „immer glücklichen“ Menschen
Wie Sie Ihre übertragbaren Fähigkeiten für einen schnellen Karrierewechsel schärfen
Scrollen Sie nach unten, um mit dem Lesen des Artikels fortzufahren

Ein Leiter muss über seine Arbeit informiert sein, um bei der Lösung auftretender Probleme behilflich zu sein. Sie sollten immer neugierig sein und nie aufhören zu lernen. Sie sollten auch die Teammitglieder gut genug kennen, um zu ihrem eigenen Wohl zu handeln. Ohne Wissen und eine starke Neugierde ist es unwahrscheinlich, dass man das Team dazu bringen kann, Probleme zu lösen. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass Teammitglieder die Autorität des Anführers in Frage stellen.

4. Zuversichtlich

Vertrauen heißt, selbstsicher zu sein, ohne aggressiv zu sein. Ein Leiter muss manchmal selbstbewusst sein, um seine Autorität und sein Vertrauen zu beweisen. Daher sind die Teammitglieder davon überzeugt, ihre Anweisungen und Pläne zu befolgen. Ein Leader repräsentiert auch ein Team mit seinen eigenen Vorteilen und Anliegen. In einem Unternehmen mit komplexer Organisation beispielsweise vertritt der Leiter die Rechte seiner Teammitglieder, und dann ist Vertrauen erforderlich.

5. Moralisch gut

Integrität ist ein Muss für einen respektablen Führer. Ein Führer ohne Integrität, der das eine sagt und das andere tut, kann die Teammitglieder kaum davon überzeugen, sie zu respektieren. Ohne Respekt kann eine Führungskraft das Team nicht überzeugen, etwas für das Unternehmen zu tun, und dies führt zu Ineffizienz im Team.

6. Vertrauen

Ein Leiter sollte den Fähigkeiten der Teammitglieder vertrauen. Alle 30 Minuten herumzulaufen, um den Fortschritt des Teams zu überprüfen, oder sie für alles herauszufordern, was sie tun, wird kein Vertrauen in das Team aufbauen. Geben Sie den Teammitgliedern ein wenig Vertrauen und Freiraum für ihre Arbeit, niemand möchte einen aufdringlichen paranoiden Anführer.

7. Entscheidend Werbung

Entscheidungsfreudigkeit ist für jedes Unternehmen und jedes Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Als Team müssen wir in kurzer Zeit unter hohem Druck harte Entscheidungen treffen. Dann sollte ein Führer seine Rolle übernehmen und sein eigenes Wissen und vielleicht die Meinung der Mitglieder nutzen, um eine Entscheidung zu treffen, bevor es zu spät ist.

8. Positiv

Optimismus ist ein entscheidender Teil der Führung. Es wird Zeiten geben, in denen das Team eine niedrige Moral hat oder sich mitten in einem Projekt verloren fühlt. Ein positiver Anführer findet das Positive inmitten des Negativen und ermutigt die Teammitglieder, sich weiter vorwärts zu bewegen. Ein pessimistischer Führer bei der Arbeit kann kaum glauben, dass am Ende etwas Gutes passieren wird.

9. Demütig

Eine bescheidene Führungskraft verfolgt ihre eigenen Leistungen, Entscheidungen und Erfolge und reflektiert ständig, ob es etwas gibt, was sie besser machen kann. Durch die tägliche Selbstreflexion kann eine Führungskraft besser verstehen, worin sie gut und worin schlecht sie ist, und sich entsprechend verbessern.

Es ist nicht einfach, all diese Eigenschaften in kurzer Zeit zu erlernen, aber Sie können mehr lernen und üben, um ein besserer Leiter zu werden.

Um ein guter Führer zu werden, versuchen Sie zunächst, den Führern zu folgen, zu denen Sie aufschauen.

Es gibt immer etwas, das wir von erfolgreichen Führungskräften lernen können. Wenn Sie dem folgen, zu dem Sie aufschauen, können Sie sich auf den Weg machen, ein guter Anführer zu sein.[4]

Wählen Sie 5 Ihrer Lieblingsführer aus und fragen Sie sich, warum Sie sie mögen. Liegt es an ihren Sprechfähigkeiten, ihrer Einstellung zur Arbeit, ihrem Selbstvertrauen oder daran, wie sie alle zum Zuhören bringen können? Beginnen Sie damit, zu lernen, was Ihrer Meinung nach die notwendigen Eigenschaften und Fähigkeiten eines großartigen Leiters sind, und setzen Sie es in Ihren alltäglichen Führungspositionen um. Werbung

Denken Sie daran, Sie können nicht nur von ihrem Erfolg, sondern auch von ihren Fehlern lernen! Schau dir Henry Ford an. Die Ford Motor Company ist heute vielleicht ein Erfolg, aber Ford hat sie nicht gebaut, ohne dass sie zuerst hart versagt hat. Es war, indem er auf jeden winzigen Fehler achtete und das zugrunde liegende Problem herausarbeitete, das ihn zum späteren Erfolg führte.[5]

Um andere lehren zu können, lernen Sie jeden Tag etwas Neues über Ihr Fachwissen.

Obwohl es kitschig klingen mag, ist es immer richtig, "töricht zu bleiben, hungrig zu bleiben".

Erfahren Sie jeden Tag etwas Neues über Ihre Fachkenntnisse, Ihren Job oder Ihren Markt, um sich besser als Führungskraft auszustatten. Höre nie auf zu lernen. Vergessen Sie nicht, Aufzeichnungen darüber zu machen, was Sie gelernt haben, indem Sie einfach Notizen in ein Notizbuch oder in eine Notiz-App schreiben, da Ihre Teammitglieder eines Tages Ihren Rat benötigen und Ihr Wissen angesammelt werden muss.

Bitten Sie immer um Feedback, ein aktiver Leiter wartet nie.

Eines der Merkmale, über die einige erfolgreiche Führungskräfte verfügen, ist, dass sie ständig danach streben, sich zu verbessern. Anstatt darauf zu warten, dass die Teammitglieder Ihnen Feedback geben, bitten Sie sie aktiv um Feedback.[6] Seien Sie offen für Kritik, denn jeder hat seinen blinden Fleck und ehrliche Teammitglieder, die ihr Feedback teilen, sind für das Wachstum eines Führungspersönlich.

Bist du bereit, ein Führer zu werden? Verschwenden Sie keine Zeit und starten Sie Ihre Reise jetzt, indem Sie von den Führungskräften lernen, die Sie bewundern. Denken Sie daran, dass dabei Fehler auftreten können, und das ist völlig normal. Glauben Sie an sich selbst und haben Sie keine Angst, Fehler zu machen.

Hervorgehobene Bildnachweis: Flaticon via flaticon.com

Referenz

[1] ^ Mindtools: Transformationale Führung
[2] ^ Führung definieren: Warum ist Führung so wichtig?
[3] ^ Chris Joseph Bedeutung eines Führers in einem Team
[4] ^ Kate Erickson 34: Eine bessere Führungskraft werden: 7 Schritte, die Sie jetzt ausführen können
[5] ^ Schnelle Gesellschaft: Sei wie Henry Ford: Lerne dich selbst im Scheitern aus
[6] ^ Unternehmer: 5 Möglichkeiten, sich selbst zu einem großartigen Führer auszubilden



Bisher hat noch niemand einen Kommentar zu diesem Artikel abgegeben.

Hilfe, Ratschläge und Empfehlungen, die alle Aspekte Ihres Lebens verbessern können.
Eine riesige Quelle praktischen Wissens über die Verbesserung der Gesundheit, das Finden von Glück, das Verbessern der Leistung einer Person, das Lösen von Problemen in ihrem persönlichen Leben und vieles mehr.